0
Browsing Category

Detox

0

Neues Jahr, neue Vorsätze: 4 einfache Detox-Tipps für 2016

Egal ob unreine Haut oder zu viele Kilos auf den Hüften: Ist der Stoffwechsel überfordert und das Blut mit „Giftstoffen“ überladen, helfen auch keine Cremes mehr. Hier findest du 4 Entgiftungs-Tipps für den Körper, mit denen du deinen Stoffwechsel anregst, dein Blut und vor allem deiner Leber eine sanfte Detox-Kur für zuhause spendierst.

  • 1. Entscheide dich schon beim Frühstück für Detox

Beginne deinen Tag nicht mit Brot, Käse, süßen Marmeladen, kaltem Joghurt oder einem Glas kaltem Orangensaft! Diese Nahrungsmittel sind schwer verdauulich und sorgen dafür, dass wir nachdem Essen müde und träge sind. Ein Glas warmes bis heißes Wasser, alternativ auch Ingwerwasser, heizt dagegen deinen Stoffwechsel an und hält ihn bei Laune. Du hilfst deinem Körper damit auch, zu entgiften und bringst überflüssige Pfunde zum Schmelzen. Falls du reines Wasser nicht mögen solltest, einfach einen Spritzer Zitrone dazugeben – dann schmeckt es bestimmt. Und sollte dich der Hunger schon am Morgen überfallen, könnte ein Getreidebrei aus Haferkleie mit gedünstetem Obst und Zimt eine gute Alternative sein.

Obst wird durch das Kochen bekömmlicher und schmeckt süßer – so kannst du auch Honig oder Zucker weglassen. Auch das gemahlene und gekochte Getreide ist leicht verdauulich. Reicherst du deinen Brei mit Chiasamen oder Leinsamen an, wirkt das Frühstück zusätzlich entgiftend. Die Samen quellen auf und können Giftstoffe aufnehmen und dabei helfen, sie auszuleiten.

Frühstücksbrei auf amazon kaufen:

 

Bio-Chiasamen auf amazon kaufen:

  •  2. Reinige deinen Darm

Zugegeben: Einläufe sind nicht so sexy und vielleicht nicht das beste Smalltalk-Thema. Aber sie können deinen Darm wieder auf Vordermann bringen – und das ist bei den meisten von uns sogar notwendig. Schlafstörungen, Verstopfung, Bauchschmerzen, Hautprobleme, Rücken- und Kopfschmerzen (u.a.) können durch ein gestörtes Verdauungssystem hervorgerufen werden. Im Ayurveda verordnet man Einläufe, um den Dickdarm wieder zu harmonisieren. Für einen Einlauf nach Ayurveda brauchst du: 50 ml warmes Wasser und 50 ml Bio-Sesamöl. Vermische beide Flüssigkeiten und  gib‘ die Flüssigkeiten in einen Einlaufbehälter. Das Öl-Wassergemisch sollte etwa zehn Minuten im Darm verbleiben, während du bequem auf dem Rücken liegst. Tipp: Die beste Tageszeit für den Einlauf ist laut Ayurveda der Abend.

Irrigator für Einlauf auf amazon kaufen:

Sesamöl auf amazon kaufen:

 

  • 3. Entgifte dein Blut

Deine Haut und Haare können nur so gut sein, wie dein Blut. Ist es gesättigt mit Giftstoffen, bekommst du die Folgen in Form von Unreinheiten, Pickeln,  Ausschlägen und anderen Hautproblemen zu spüren. Ein Gewürz, das in Indien in verschiedenen Gerichten (insbesondere Currys) benutzt wird, kann bei der Reinigung des Blutes helfen: Kurkuma. Durch das enthaltene Kurkumin ist es nicht nur entzündungshemmend, es regt ebenfalls den Stoffwechsel an und fördert die Funktion der Leber. Dieses Gewürz schmeckt sehr bitter, aber man kann sich daran gewöhnen. Am besten ist es, schon morgens ein Glas warmes Wasser mit einer Messerspitze Kurkuma und einer Prise Pfeffer zu trinken. Dann kann der Detox-Prozess Fahrt aufnehmen.

Bio-Kurkuma auf amazon kaufen:

 

  • 4. Unterstütze deine Leber

Die Leber managt unsere Fettverdauung und  stellt die nötigen Enzyme dafür her. Und das sind nur einige der zahlreichen Funktionen. Vor allem ist die Leber aber  das Entgiftungsorgan Nr. 1  im Körper. Das ayurvedische Kraut Bhumiamalaki hilft der Leber selbst dabei, die Toxine loszuwerden. Weil ein Großteil der Bevölkerung extrem viele Giftstoffe in der Leber angesammelt hat, kann eine zu hohe Dosis dieses Krauts Schaden anrichten. Werden zu viele Giftstoffe freigesetzt, transportiert das Blut die Substanzen von der Leber zur Niere und kann dieses Organ schädigen. Deswegen: Die Dosis unbedingt mit einem Ayurveda-Therapeuten absprechen.

Bhumiamalaki auf amazon kaufen:

 

Vielleicht kannst du ja ein paar dieser Tipps umsetzen – und falls nicht: Schon mit warmen Wasser trägst du viel zu deiner persönlichen Detox- und Stoffwechselkur bei! Konsequent bleiben und kalte Getränke, insbesondere Softdrinks, auslassen!

1

Ayurveda: Ölziehen als Erkältungsschutz

Wiesn-Gaudi und dann Grippe? So sollte der Oktober nicht beginnen. Wenn die kalte Jahreszeit sich ankündigt und alle ihre Wehwehchen und Krankheiten im Gepäck hat, wird es höchste Zeit, den Körper fit zu machen. Heute habe ich mal einen Herbst-Tipp fernab von Vitamin-Kuren oder Mineralstoffen: Das Ölziehen. Warum es sich lohnt, jeden Tag oder eben so oft wie möglich mit Öl zu gurgeln und warum man damit unter anderem Erkältungen vorbeugen oder sie mildern kann, das erfahrt ihr hier.
Continue Reading →

5

Warmes Zitronenwasser – für einen glücklichen Start in den Tag

Eines mal vorweg: Ich bin nicht die beste Frühaufsteherin. Dass unser Körper in dieser gefühlten Tiefschlaf-Phase sehrwohl aktviv, nämlich in der Hochphase der Entgiftung und Entschlackung ist, hätte ich Schlafpantoffel nicht von allein herausgefunden.

Im Ayurveda ist das jedoch schon seit tausenden von Jahren bekannt – und wir können heute noch immer davon profitieren.

Ein Tipp, um den Körper beim morgendlichen Entgiftungs-Endspurt noch zu unterstützen, ist, gleich nach dem Aufstehen ein großes Glas warmes Zitronenwasser zu trinken und frühestens 30 Minuten danach etwas zu essen. Diese Prozedur säubert uns nicht nur von innen, sondern regt auch unsere schläfrigen Verdauungsorgane an (Galle wird gebildet).

Das braucht man:

1/2 Zitrone

1/2 l  warmes Wasser

So geht’s:

Für das Morgen-Tonikum nimmt man am besten den Saft von einer halben Zitrone und gibt ihn in ein

zu zwei Dritteln mit Wasser (am besten gefiltert) gefülltes Glas. Das restliche Drittel einfach im Wasserkocher erwärmen und beides zusammen mischen. Auf diese Weise müsst ihr das Wasser nicht abkühlen lassen und die Vitamine der Zitrone bleiben erhalten.

Für mich ist das mittlerweile ein kleines Morgenritual geworden – und für Menschen wie mich, die den Tag über viel zu wenig trinken, ist es obendrein noch eine gute Trink-Erinnerung.

Mit den Vorteilen, die eine Zitrone für den Körper hat, könnte man Bücher füllen. Ich halte für euch hier mal fünf weitere interessante Aspekte fest:

  •  Zitronenwasser hydriert das Lymphsystem
  •  stimuliert und reinigt die Leber
  •  unterstützt das Immunsystem
  • wirkt Übersäuerung entgegen – ja, wirklich!
  •  hilft dem Körper dabei, abzunehmen

Zitronenwasser wirkt außerhalb des Körpers sauer und wird im Zuge der Verstoffwechselung basisch. Wenn der Säure-Basen-Haushalt intakt ist, können durch Zitronenwasser auch innere entzündliche Prozesse aufgehalten oder geheilt werden.

Achtung: Den Saft der Zitronen immer nur in verdünnter Form zu sich nehmen,  weil die Zähne sonst von der Zitronensäure beeinträchtigt werden können.