0
2

Love in Mind #23

Weil wir als Kind besser wissen, was sich gehört und was nicht.

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    Nils Terborg
    12. Januar 2015 at 1:17

    Hi Anne,

    auf den ersten Blick scheint das Video eine schöne Botschaft zu vermitteln – klar, häusliche Gewalt ist ein Problem!

    Ich frage mich aber schon, mit welchen Rollenbildern die Jungs erzogen wurden. Denn auf die Frage, warum sie ihr Gegenüber nicht schlagen möchten, wünsche ich mir als Antwort nicht, „weil sie ein Mädchen ist“ oder „weil man Mädchen nicht schlägt“. Ich wünsche mir stattdessen die Antwort „weil Gewalt niemals ein angemessenes Verhalten ist, egal gegen wen sie sich richtet“.

    Wo ist der Unterschied? Wenn ich explizit darauf hinweise, dass ich das Mädchen nicht schlage, weil sie ein Mädchen ist, dann bin ich sexistisch und sehe Frauen nach wie vor als schwaches und hilfsbedürftiges Geschöpf. Und damit wären wir beim Ursprung von häuslicher Gewalt überhaupt angelangt…

    Ich denke, die Kampagne ist ein netter Anfang, aber letztlich noch nicht reflektiert genug. Ich hoffe, dass die nächste Kampagne da noch einen Schritt weitergeht und Gewalt generell als unangemessenes Verhalten darstellt 🙂

    LG, Nils

    • Reply
      anne
      16. Januar 2015 at 9:10

      So weit habe ich, ehrlich gesagt, gar nicht gedacht :). Aber klar hast du recht. Und ich finde im Übrigen auch, dass es ein guter Anfang ist. Denn so denkt man mal wieder darüber nach. Auch darüber, was in Kindestagen alles beeinflusst werden kann.

    Leave a Reply