0
0

Frisch Gepresst: Rezept für Karotte-Orange-Ingwer-Saft

Zum Frühstück, als Nachmittagssnack oder Vitaminbooster: Frisch gepresste Säfte können mehr als nur gesund schmecken. Heute zeige ich euch zwei einfache Rezepte für einen gepimpten Karottensaft mit Yum-Faktor.

Zugegeben: Ich habe um Karottensaft immer einen riesen Bogen gemacht. Das Gebräu aus der Flasche hatte für mich immer diesen fiesen, hartnäckigen Nachgeschmack von Honig. Eine grausame Kindheitserinnerung (gleiche Kategorie wie Rosenkohl).

Vor ein paar Wochen habe ich dann aber mal einen frisch gepressten Karottensaft (mit Apfel und Ingwer) im Restaurant Resi in meiner Heimatstadt Weimar probiert und ich mich widererwartend schwerst verliebt. Blöd nur, dass ich bis vor Kurzem keinen Entsafter besessen habe, denn so kam ich immer nur auf Reisen zu den leckeren Vitaminbomben. Das Problem mit dem Gerät ist jetzt gelöst, seit zwei Tagen haben wir einen neuen Mitbewohner, einen Entsafter. Bis jetzt ist es einen Turbo-Maschine, schnell und einfach zu reinigen. Mal sehen, wie es in ein paar Monaten aussieht. Und weil ich euch nicht vorenthalten möchte, wie lecker der Saft geschmeckt hat, kommt hier ein Rezept in der spritzigen und abgewandelten cremigen Variante.

Anmerkung: Auch wenn die Säfte, Shakes und Cocktails mit Eiswürfeln immer noch besser schmecken, würde ich euch raten, es mal ohne zu probieren. Das beschert eurem Magen mehr Verdauungsenergie und ihr fühlt euch viel fitter (nicht wie im Foodkoma).

 

Rezept für 2 Gläser Saft „spritzig“:

8 Karotten

2 Orangen

1 Zitrone

1 Stck. Ingwer (daumengroß) oder nach Belieben

Rezept für 2 Gläser Saft „cremig“:

7 Karotten

1 Grapefruit

1 Banane

1 Apfel

1 Stck. Ingwer (daumengroß) oder nach Belieben

 

IMG_9070

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply