0
Browsing Category

Haut & Pflege

0

Öl-Seifen-Reinigung: Ayurveda-Massage für große und verstopfte Poren*

Keiner will sie, alle haben Sie: Hautporen. Besonders unbeliebt machen sie sich im Gesicht, denn dort fallen sie sofort auf. Verstopfte Poren, auch bekannt als Mitesser, können ein schönes Gesicht entstellen. Große, ausgeleierte Poren lassen das Gesicht fader und reifer wirken. Durch die richtige Ernährung, Yoga und natürlich mit einer Tiefenreinigung, kannst du diesen Fieslingen zuleibe rücken.

Das brauchst du für die Öl-Seifen-Reinigung:

  • Einen Waschlappen und ein Handtuch
  • Natürliche Seife, z.B. Moosmed (Hafer-Milch-Honig, für Akne- und Neurodermitishaut)

  • Bio-Sesamöl

  • Rhizinusöl (bekommt man auch in der Apotheke)

 

  • Einen Topf mit kochendem Wasser

So funktioniert Öl-Seifen-Reinigung:

Zunächst wäscht du dein Gesicht mit warmem Wasser. Anschließend nimmst du jeweils einen Tropfen vom Sesam- und vom Rhizinusöl in deine Hände. Verreibe die Öle und beginne, das Öl auf dein Gesicht aufzutragen. Massiere dein Gesicht, in dem du das Öl mit sanftem Druck etwa fünf Minuten in deine Haut einarbeitest. Sesam- und Rhizinusöl haben entgiftende Eigenschaften. Sie helfen dabei, deine Haut von Schlackestoffen zu befreien.

Im Anschluss an deinen Massage nimmst du ein wenig Seife zur Hand, befeuchtest sie mit etwas Wasser und schäumst sie auf. Diesen Schaum trägst du zusätzlich auf dein Gesicht auf. Jetzt ist es Zeit, die Poren noch mal komplett zu öffnen. Bringe dafür Wasser in einem Topf zum Kochen und mache ein Dampfbad für etwa zwei Minuten. Doch Vorsicht: der Wasserdampf ist heißer als das Wasser selbst. Nach deinem Dampfbad nimmst du den Lappen tauchst ihn in das Wasser, wringst ihn aus und legst ihn dir – wenn es geht, so heiß wie möglich – auf dein Gesicht, ohne dich dabei zu verbrennen. Du kannst den Lappen dafür nutzen, die Hitze noch mal einwirken zu lassen und um das Öl-Seifengemisch aus deinem Gesicht zu entfernen.

Nach diesem Schritt ist das Reinigungsritual beendet. Falls du sehr trockene Haut haben solltest, kannst du später eine leichte Creme auftragen. Sehr angenehm ist beispielsweise die Iris Erfrischende Feuchtigkeitscreme von Weleda.

Peeling als Ergänzung zur Öl-Seifen-Reinigung:

Wenn du sehr große Poren haben solltest, dann ist das Problem mit einer Reinigung noch nicht ganz behoben. Ein Fruchtsäurepeeling, kann in diesem Fall weiterhelfen. Allerdings könnte das ein wenig brennen, weil die behandelte Haut empfindlich reagiert.

Erste Erfolge können sich nach mehrmaliger Anwendung dieser aryuvedischen Gesichtsreinigung einstellen.

DSCF1086

Porentiefe Reinigung für große Poren, Mitesser und Akne-Haut: Haut-Detox ist mit einer Ayurveda-Massage fürs Gesicht kinderleicht

*Bevor du diese Beauty-Tipps umsetzt, solltest du ggf. mit deiner Kosmetikerin oder deinem Hautarzt Rücksprache halten.